VW T5 Transporter Multivan Dichtring der Nockenwelle ausbauen / einbauen

Aus RepWiki

Fahrzeugangaben
Hersteller: VW
Model: T 5, Transporter, Multivan
Baujahre: 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010
Motor: 2,0L-Benzin, 3,2L-Benzin VR6 24V, 1,9L-Diesel TDI, 2,5L-Diesel V5 TDI
Getriebe: Schalt- und Automatikgetriebe











Mögliche Fehlerbeschreibung / Fehlerursache

  • Die Nockenwelle ist abgenutzt
  • Tuning ("scharfe Nockenwelle")


Beschreibung der Reparatur bzw. Austausch

  1. Ausbau
    1. Den Verbindungsschlauch von dem Luftmassenmesser und der Drosselkappensteuereinheit ausbauen
    2. Die beiden Kühlmittelschläuche von der Drosselklappensteuereinheit abziehen und verschließen
    3. Den Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung vom Zylinderkopfdeckel und Verbindungsrohr vom Ölfilterhalter abziehen
    4. Den Schlauch zum Magnetventil abziehen
    5. Die Halterung öffnen und die Schlauchführung zur Seite drücken
    6. Die Steckverbindung der Lambda-Sonde ausclipsen
    7. Die Stecker der Drosselkappeneinheit ziehen
    8. Den Stecker der Abgasrückführung vom Ventil ziehen
    9. Die Unterdruckschläuche am Saugrohroberteil und am Bremskraftverstärker abziehen
    10. Die Rohre von der Abgasrückführung sowie das Saugrohroberteil von der Saugrohrstütze abschrauben
    11. Die Ansaugkanäle im Saugrohrunterteil verschließen
    12. Den Schutz des Zahnriemen abnehmen (Oberteil)
    13. Das Nockenwellenrad auf die Markierung für OT (oberer Totpunkt) von Zylinder 1 stellen (durch drehen der Kurbelwelle)
    14. Die Kurbelwelle ein bisschen zurückdrehen
    15. die beiden Schrauben an der Halterung rausschrauben
    16. Das Nockenwellenrad ausbauen, dazu das Rad mit Gegenhalter (z.B. 3415) mit Bolzen (z.B: 3415/1) festhalten
  2. Ausbau vom Dichtring
    1. Die Befestigungsschraube des Nockenwellenrades ganz einschrauben
    2. Das Innenteil des Dichtringausziehers (z.B: VW-Werkzeug 2085) zwei Umdrehungen rausdrehen und mit der Rändelschraube arretieren
    3. Den Gewindekopf des Ausziehers soweit wie möglich in den Dichtring einschrauben
    4. Die Rändelschraube wieder lösen und das Innenteil gegen die Nockenwelle drehen bis der Dichtring raus ist
    5. Den Auszieher einspannen und den Dichtring abziehen
  3. Einbau
    1. Die Ölrückstände am Nockenwellenzapfen entfernen
    2. Den Dichtring mit der Führungshülse ansetzen und mit der Druckhülse komplett einpressen
    3. Die Scheibenfelder in die Nockenwelle einsetzen
    4. Das Nockenwellenrad einbauen, dabei die Schraube mit 100Nm anziehen
    5. Darauf acht geben das die Kurbelwelle nicht auf OT (oberer Totpunkt) steht
    6. Die Dichtclips des Ringes nie fetten

Benötigtes Werkzeug


Benötigte Ersatzteile


Zeitbedarf

ca. 1 Stunden, 30 Minuten


Schwierigkeitsgrad

Klasse 4


Kommentare


Kommentar hinzufügen
RepWiki freut sich über alle Kommentare. Sofern du nicht anonym bleiben möchtest, registriere dich bitte oder melde dich an.

x