VW T5 Transporter Multivan Benzinmotoren ausbauen / einbauen

Aus RepWiki

Fahrzeugangaben
Hersteller: VW
Model: T 5, Transporter, Multivan
Baujahre: 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010
Motor: 2,0L-Benzin, 3,2L-Benzin VR6 24V
Getriebe: Schalt- und Automatikgetriebe











Mögliche Fehlerbeschreibung / Fehlerursache

  • Austauschmotor
  • Motor defekt


Beschreibung der Reparatur bzw. Austausch

  1. Benzinmotor ausbauen
    1. Das Fahrzeug auf eine Hebebühne stellen
    2. Die Zündung ausschalten
    3. Die Motorhaube öffnen
    4. Die Batterieabdeckung mit einem Schlitzschraubendreher abbauen
    5. Das Masseband der Batterie mit einem Schraubenschlüssel abklemmen
    6. Den Kraftstoffvorlauf- und Kraftstoffrücklaufschlauch abziehen (blau markiert)
    7. Den weiß markierten Entlüftungsschlauch abziehen
    8. Die auslaufenden Flüssigkeiten auffangen und die Leitungen verschließen
  2. Die oberen Motorverkleidungen ausbauen
    1. Die obere Motorabdeckung besteht aus zwei Teilen, links ca.1/3 Abdeckung und rechts ca.2/3 Abdeckung
    2. Zum Ausbau bei beiden Abdeckungen die Drehverschlüsse ausrasten
    3. Anschließend die Abdeckungen nach oben ziehen
  3. Die untere Motorabdeckung ausbauen
    1. Bei Variante 1 von 2 die sechs außen angebrachten Befestigungsschrauben entfernen
    2. Dann die Dämpfung nach hinten wegschieben
    3. Bei Variante 2 von 2 müssen elf Schnellspannschrauben am Rande der Dämpfungswanne entfernt werden
    4. Dann die Dämpfung nach unten drücken
    5. Bei den Fahrzeugen mit Unterbodenverkleidung sind 13 Teilstücke auszubauen, hierfür die Schrauben lösen und Spreizniete ausclipsen
  4. Stoßstange abbauen
    1. Mit einem Kunststoffkeil die Stoßleisten und Blenden der Nebelscheinwerfer herausnehmen. Dabei darauf achten, dass der Lack nicht beschädigt wird
    2. Die Rashausschale zur Seite klappen, dazu vorher die Schrauben aus dem Radhaus entfernen
    3. Nun die nach oben zeigenden Schrauben entfernen und Halter wegklappen
    4. Einfüllstutzen für Scheibenwaschanlage sowie Nachfüllbehälter Hydrauliköl ausbauen
    5. Restliche Stecker, Kabel und Schläuche abziehen
    6. Mit einem Helfer die Stoßstange abnehmen
  5. Den Schlossträger in Servicestellung bringen
    1. Die Gasdruckfeder der Motorhaube ausschrauben und Haube fixieren bzw. abstützen
    2. Kühlmittelbehälter ausbauen
    3. Die beiden Schrauben am Lenksträger durch Führungsstangen ersetzen
    4. Nun die zwei Schrauben entfernen, welche den Scheinwerfer mit dem Schlossträger verbinden entfernen
    5. Desweiteren jeweils rechts und links die Halteschraube am Stroßsträger seitlich rechts und links entfernen
    6. Sollte das Fahrzeug einen Ladeluftkühler besitzen, Steckkupplung entriegeln und Schläuche vom Ladeluftkühler ziehen
    7. Auf dem o.g. Spezialwerkzeug kann nun der Schlossträger um ca. 15 cm nach vorne geschoben werden, dabei darauf achten, dass keine Leitungen, Schläuche oder Kabel gequetscht oder überdehnt werden)
  6. Benzinmotor ausbauen
    1. Den Verschlussdeckel vom Kühlmittelausgleichsbehälter öffnen und schließen (Druckausgleich)
    2. Das Kühlmittel ablassen
    3. Die Schläuche am Luftmassenmesser und an der Drosselklappensteuereinheit abziehen
    4. Die Entlüftungsschläuche vom Zylinderkopfdeckel und vom Ölfilterhalter abziehen
    5. Den Schlauch zum Magnetventil und Unterdruckschlauch vom Bremskraftverstärker abziehen
    6. Die Halterungen öffnen und die Schlauchführung zur Seite drücken
    7. Alle elektrischen Leitungen vom Motor, Getriebe, Generator und Anlasser abziehen
    8. Alle Schläuche vom Motor trennen und Keilrippenriemen ausbauen
    9. Die Flügelpumpe der Servolenkung mit einen Schraubenschlüsselsatz abschrauben und zur Seite legen
    10. Die Leitung der hydraulischen Kupplung an der Steckverbindung ausclipsen
    11. Die Schaltbetätigung am Getriebe ausbauen
    12. Die Schaltseile ausclipsen
    13. Den Aggregateträger ausbauen
    14. Die Gelenkwellen demontieren
    15. Das Abgasrohr und die Drehmomentstütze vornr abbauen
    16. Den Ausbaugewindebolzen mit einem Spezialwerkzeug (T10229/1) in das Gewinde am Zylinderblock reindrehen
    17. Den Motorhalter (z.B. T10229) in die Bohrung am Zylinderblock einführen und den Gewindebolzen (T10229/1) mit einer Schraube M16 am Motorhalter festschrauben
    18. Den Motorhalter mit zwei Schrauben M12 am Zylinderblock vorne festschrauben
    19. dann den Motorhalter in den Motor- und Getriebeheber (V.A.G 1383/A) einführen und den Motor ein bisschen anheben
    20. An der Einstellschraube den Motor in 0Grad-Stellung bringen
    21. Die Aggregatlagerung zuerst oben motorseitig und dann getriebeseitig abschrauben
    22. Den Motor mit Getriebe absenken
  7. Benzinmotor einbauen
  8. Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge

Benötigtes Werkzeug


Benötigte Ersatzteile


Zeitbedarf

ca. 6 Stunden, 0 Minuten


Schwierigkeitsgrad

Klasse 5


Kommentare


Kommentar hinzufügen
RepWiki freut sich über alle Kommentare. Sofern du nicht anonym bleiben möchtest, registriere dich bitte oder melde dich an.

x