VW Golf 2 / Jetta 2 Achsgelenk / Achsmanschette ausbauen / tauschen / wechseln

Aus RepWiki

Fahrzeugangaben
Hersteller: VW
Model: GOLF, GOLF 2, JETTA, JETTA 2
Baujahre: 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989, 1990, 1991, 1992
Motor: Benzin: 1,3l 55 PS, 1,6l 70 PS, 1,8l 90 PS, 1,8l G60 160 PS; Diesel: 1,6l 54 PS, 1,6l 60 PS, 1,6l 70 PS, 1,6l 80 PS
Getriebe: Schalt- und Automatikgetriebe










Mögliche Fehlerbeschreibung / Fehlerursache

  • Das Achsgelenk ist ausgeschlagen
  • Das Achsgelenk ist defekt
  • Das Fahrzeug rattert beim Kurvenfahren


Beschreibung der Reparatur bzw. Austausch

  1. Ausbau
    1. Als erstes die Handbremse anziehen und einen Gang einlegen, dann wenn vorhanden, die Radkappe mit einem flachen Schlitzschraubendreher entfernen
    2. Die 4 Radmuttern sollten schonmal angelöst (nicht abgeschraubt) werden
    3. Den Wagen vorne mit Hilfe von einem Wagenheber (oder besser eine Hebebühne ) aufbocken
    4. Das betreffende Vorderrad abstützen
    5. Nun die Radmuttern abschrauben und das Rad abnehmen
    6. Die Lage des Achsgelenks am Dreiecklenker anzeichnen
    7. Hinter der Bremse, direkt unter dem Achsgelenk sitzt ganz unten ein Kugelkopfgelenk, welches mit einer Querschraube gesichert ist, diese Schraube mit einem Knarrenkasten entfernen und herausziehen. Wenn diese Schraube fest sitzt, dann vorsichtig mit einem Hammer mit Aluschutz oder Gummikopf die Schraube herausschlagen, aber darauf achten das das Gewinde nicht beschädigt wird
    8. Die Verschraubung der Klemmverbindung unten am Radlagergehäuse lösen
    9. Das Achsgelenk nach unten herausziehen, so dass der komplette obere Federbeinteil mit Achsgehäuse und Bremse seitlich weggeklappt werden kann und das Achsgelenk freigelegt wird
    10. Nun kann die alte Achsmanschette sowie die Klemmringe mit einem Seitenschneider entfernt werden (Achtung, jetzt wird es fettig) Nun noch das überschüssige Fett mit einem Lappen wegwischen
    11. Als nächstes muss das Gelenk von der Welle herunter geschlagen werden, dafür nimmt man das Gelenkende in eine Hand und hält es gerade zur Welle, mit der anderen Hand schlägt man nun mit einem Gummihammer gegen das Gelenk und zieht es dabei von der Welle herunter
    12. Die drei Halteschrauben des Achsgelenks, welche unten am Dreiecklenker sitzen, losdrehen
    13. Das Achsgelenk beim Einbau entsprechend der angezeichneten Markierung ausrichten
    14. Das neue Achsgelenk so ausrichten, dass es in der Mitte der Langlöcher im Dreiecklenkers steht (Achtung, bei falscher Einbaulage kann es zu Schäden an der Gelenkwelle kommen!!)
    15. Die selbstsichernde Mutter der Klemmbefestigung zwischen Achsgelenk und Radlagergehäuse, sowie das Sicherungsblech mit den drei selbstsichernden Muttern müssen erneuert werden
    16. Die Schrauben des Achsgelenks werden mit 25 Nm festgezogen
    17. Die Mutter an der Klemmbefestigung wird mit 50 Nm angezogen (Wichtig, der Schraubenkopf muss in Fahrtrichtung nach vorne zeigen)
  2. Zusammenbau der Welle
    1. Die neue Manschette mit dem kleinen Klemmring auf die Welle schieben, den alten Sprengring von der Welle durch den neuen austauschen sowie den neuen Abstandsteller auf die Welle Schieben
    2. Das beiliegende Fett in das Gelenk hineindrücken und dann das Gelenk auf die verzahnte Welle aufschieben. Nun noch das Gelenk mit einem Gummihammer auf die Welle aufschlagen bis es seiner endgültigen Position sitzt
    3. Abschließend noch das restliche Fett in die Manschette drücken, diese dann wieder richtig positionieren und die Beiden Klemmringe mit einer Kneifzange oder Seitenschneider zudrücken
    4. Zum Schluss die Welle wieder in das Achsgehäuse stecken, den Bolzen unten wieder montieren, das Rad aufstecken und alles wieder fest ziehen

Benötigtes Werkzeug


Benötigte Ersatzteile


Zeitbedarf

ca. 1 Stunden, 30 Minuten


Schwierigkeitsgrad

Klasse 3


Kommentare


Kommentar hinzufügen
RepWiki freut sich über alle Kommentare. Sofern du nicht anonym bleiben möchtest, registriere dich bitte oder melde dich an.

x