Marderschreck / Marderschutz einbauen / installieren

Aus RepWiki

Fahrzeugangaben
Hersteller: Alle
Model: Alle
Baujahre: Alle
Motor: Alle
Getriebe: Alle





Mögliche Fehlerbeschreibung / Fehlerursache

  • Ein Marder hat Kabel oder Schläuche angefressen
  • Vorbeugender Schutz


Beschreibung der Reparatur und Anleitung

Ein Marder frisst mit Vorliebe Gummischläuche und die Ummantelung von Kabeln an. In viele Fällen führt dies zu einem Totalausfall oder Teilstörungen von elektrischen Verbrauchern, zu Kühlwasserverlust oder auch zu schwerwiegenden Motorproblemen.

Ein Abhilfe schafft ein wirksamer Marderschutz, was auf unterschiedliche Arten geschehen kann. Die wirksamste Art ist es, das Auto in einer Garage zu parken. Die folgenden Abwehrmaßnahmen beschreiben wie man sich effektiv auch ohne Garage vor den kleinen Nagern schützen kann.

Wenn der Marder einmal in einem Motorraum war und dort gewütet hat, dann kommt er auch gerne wieder. Er hinterlässt dort seine Duftnote, die es ihm oder seinen Artgenossen einfach macht, erneut den Weg zu finden.

Nach einem Marderbesuch sollte als erstes der Schaden behoben werden. Wenn Gummischläuche beschädigt sind, diese einfach tauschen. Bei Kabeln sollte die Isolierung erneuert werden. Im Anschluß empfiehlt es sich, eine Motorwäsche zu machen, um die Duftnote des Maders zu entfernen. Auch eine Schutzschicht aus Sprühwachs sollte im Anschluss aufgetragen werden.

Elektrischer Ultraschall-Marderschutz

Ein elektrischer Ultraschall-Marderschutz kann im Fachhandel für wenig Geld erworben werden. Der elektrische Marderschutz gibt einen leisen Hochfrequenzton ab, welcher für den Menschen kaum zu hören ist. Für den Marder allerdings ist dieser sehr unangenehm und sorgt für ein Fernbleiben der kleinen Tierchen.

Der elektrische Marderschreck wird einfach an den Plus- und Minuspol der Batterie angeschlossen.

Datei:Audi Q3 installierter Marderschreck.jpeg
Eingebauter Ultraschall-Marderschutz beim Audi Q3

Elektroschock

Ein Elektroschock funktioniert auf die gleiche Weise wie ein elektrischer Weidezaun. Er ist in der Regel ungefährlich für den Menschen, gibt aber dem Marder einen elektrischen Schlag, sobald dieser in den Motorraum kriechen will.

Ein Gitternetz unter das Auto legen

Marder haben gerne festen Boden unter den Füßen, wenn man nun ein Drahtgitter unter das Fahrzeug legt, dann vermeidet man den Besuch der Nagetiere. Marder finden dies unanagenehm und bleiben fern.

Ein Klostein / Duftsäcke / Mottenkugeln in den Motorraum legen

Dieser Marderschutz hat erfahrungsgemäß keine optimale Wirkung. Zwar riecht der Motorraum dann schön frisch, doch Marder lassen sich durch diese Duftstoffe nicht vertreiben.

Kabelummantelungen

Eine Kabelummantelung aus hartem Kunststoff ist für einzelne Kabel, Kabelstränge oder auch Zündkabel zu empfehlen. Diese geriffelten Ummantelungen kann man oft im Baumarkt nebenan für wenig Geld erwerben und bieten einen wirkungsvollen Schutz vor Mardern bei Kabeln.


Benötigtes Werkzeug

Je nach Marderschutzart werden folgende Werkzeuge benötigt:


Benötigte Ersatzteile


Zeitbedarf

ca. 30 Minuten


Schwierigkeitsgrad

Klasse 2

Kommentare


Kommentar hinzufügen
RepWiki freut sich über alle Kommentare. Sofern du nicht anonym bleiben möchtest, registriere dich bitte oder melde dich an.

x