VW T5 Transporter Multivan Zahnriemen / Keilrippenriemen / ausbauen / einbauen

Aus RepWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fahrzeugangaben
Hersteller: VW
Model: T 5, Transporter, Multivan
Baujahre: 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010
Motor: 2,0L-Benzin, 3,2L-Benzin VR6 24V, 1,9L-Diesel TDI, 2,5L-Diesel V5 TDI
Getriebe: Schaltgetriebe











Mögliche Fehlerbeschreibung / Fehlerursache

  • Der Zahnriemen ist gerissen
  • Der Keilrippenriemen ist porös
  • Das Wartungsintervall ist erreicht


Beschreibung der Reparatur bzw. Austausch

  1. Ausbau
    1. Die Abdeckung vom Wasserkasten abbauen und die Stirnwand rechts und links abschrauben
    2. Die Batterieabdeckung am Schlossträger und die Abdeckung rechts abschrauben
    3. Den Schlauch zwischen Drosselklappensteuereinheit und Luftmassenmesser ausbauen
  2. Den Keilrippenriemen ausbauen
    1. Bei den 4-Zylinder-Benzinmotoren wird das VW Spezialwerkzeug T10241 benötigt
    2. Bei den 4-Zylinde-TDI-Motoren ist ein Maulschlüssel SW17 zum schwenken des Spannelements (Spannrolle) vonnöten
    3. Bei den 6-Zylinder-Benzinmotoren hat das Spannelement eine Druckschraube M8x50, die zum entspannen reingedreht wird
    4. Die Laufrichtung des Riemens unbedingt markieren
    5. Beim 4-Zylinder-Benzinmotor wird die Spannrolle mit einem Spezialbohrer (4mm) arretiert.
    6. Bei allen Motoren jetzt den Riemen entspannen und abnehmen
  3. Ausbau des Zahnriemens
    1. Die Flügelpumpe für die Servolenkung am Kompakthalter abschrauben
    2. Das Spannelement für den Keilrippenriemen und den oberen Zahnriemenschutz ausbauen
    3. Das Nockenwellenrad durch drehen an der Kurbelwelle auf die Markierung für OT(oberer Totpunkt)-Stellung von Zylinder 1 stellen. Darauf achten das die Pfeilmarkierung auf dem Zyliderkopfdeckel mit der Markierung am Nockenwellenrad übereinstimmt
    4. Die Abdeckkappen an den Federbeinaufnahmen ausclipsen und den Adapter auf die vorderen Federbeinaufnahmen und auf den Schlossträger aufsetzen
    5. Abfangvorrichtung (z.B:V.A.G 10-222A) oder Aufhängung benutzen
    6. Den Motor abfangen (Auffangöse am Zylinderkopf benutzen)
    7. Die Befestigungsschrauben an der Aggregatlagerung von der Motorhalterung und Karosserie abschrauben
    8. Das Aggregatlager komplett ausbauen
    9. Den Motorhalter lösen
    10. Den Motorhalter am Zylinder abschrauben und komplett ausbauen
    11. Den Schwingungsdämpfer/Riemenscheibe mit mittleren und unteren Zahnriemenschutz ausbauen
    12. Die Laufrichtung des Zahnriemens kennzeichnen
    13. Die Spannrolle lösen und den Zahnriemen abnehmen
    14. Die Kurbelwelle ein bisschen zurück drücken
    15. Der Zahnriemen kann nun entnommen werden
  4. Einbau
    1. Sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge

Benötigtes Werkzeug


Benötigte Ersatzteile



Zeitbedarf

ca. 1 Stunden, 0 Minuten


Schwierigkeitsgrad

Klasse 4