VW T5 Transporter / Multivan Heizungsgebläse ausbauen / einbauen / wechseln

Aus RepWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fahrzeugangaben
Hersteller: VW
Model: T5, TRANSPORTER, Multivan
Baujahre: 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010
Motor: 2,0L-, 3,2L- VR6 24V, 1,9L-Diesel TDI, 2,5L-Diesel V5 TDI
Getriebe: Schalt- und Automatikgetriebe











Mögliche Fehlerbeschreibung / Fehlerursache

  • Die Heizung wird nicht mehr warm
  • Die Lüftung / Klimaanalage funktioniert nicht
  • Die Heizung bzw Lüftung geht nur noch auf einer Stufe
  • Die Heizung bzw Lüftung fängt an, Geräusche zu machen
  • Die Lüftung im Cockpit geht nicht, der Lüfter für den hinteren Raum geht noch

Fehlerursache

  • Die Achse des Gebläsemotors ist so schwergängig, so dass er nicht mehr dreht. Eine Reinignung/Tropfen Öl hilft hier Wunder.
  • Die Schleifkohlen sind runter. Der Experte kann da auch die Kohlen versuchen zu restaurieren
  • Der Motor ist defekt. Hier hilft nur ein neuer Gebläsemotor


Beschreibung der Reparatur bzw. Austausch

  1. Ausbau: Um an den Motor ranzukommen, muss man die Frontverkleidung auf der Beifahrerseite abnehmen. Die Beifahrertür öffnen
Die Abdeckung an der Seite abnehmen. Dazu die Abdeckung etwas zusammendrücken und heraushebeln (geht ohne Werkzeug notfalls leicht mit Schraubenzieher ansetzen)
Seitenabdeckung
Seitenabdeckung
  1. Die FrontVerkleidung ist seitlich mit einem Kunststoffdübel fixiert (siehe Bild). Um den Dübel rauszubekommen, muss man den Stift in der Mitte nach innen drücken. Der Stift fällt dann in den Fußraum und geht nicht verloren.
    Multivan Seitenteil abgebaut
    Multivan Seitenteil abgebaut
  2. Jetzt kann man den Dübel einfach vorsichtig mit einem Schlitzschraubendreher raushebeln. Danach sieht das so aus:
    Lüftungsschacht
    Lüftungsschacht
  3. Jetzt eine Schraube an der Seite lösen (siehe Bild)
    Einlass Lüftung
    Einlass Lüftung
  4. Die Schraube hinter dem kleinen Verkleidungsstück neben dem Aschenbecher wird leicht übersehen, ist aber wichtig! Das Verkleidungsstück lässt sich (mit Kraft) von unten nach oben weghebeln.
    Aschenbecher Multivan
    Aschenbecher Multivan
  5. Die Schraube hinter dem kleinen Verkleidungsstück neben dem Aschenbecher wird leicht übersehen, ist aber wichtig! Das Verkleidungsstück lässt sich (mit Kraft) von unten nach oben weghebeln.
  6. Den unteren Teil der Frontverkleidung abtrennen. Das geht ohne Werkzeug, er ist nur aufgesteckt. danach die Schrauben entlang der Frontverkleidung lösen
  7. Jetzt kommt noch das Handschuhfach dran. Das ist mit 2 Schrauben vorne und zwei Schrauben hinten befestigt. Nach dem lösen der Schrauben nur den kleinen 2-poligen Stecker auf der rechten Seite abmachen. Dann kann man das ganze entspannt drehen und vor die Frontscheibe legen. Keinesfalls den großen Stecker links am Handschuhfach ziehen. Das ist der Airbagschalter. Es passiert zwar nix, aber ein bei VW wird notwendig um den Fehler zu löschen!
  8. Jetzt die Schraubenlösen, die entlang dem Handschuhfach laufen
    Multivan Hanschuhfach
    Multivan Hanschuhfach
  9. Danach ist die Verkleidung fast schon abnehmbar. Zumindest im Multivan Atlantis hängt die Verkleidung noch über eine Art Flies am Airbag dran. Das Flies ist auf einen Aluträger gezogen, der mit 2 Schrauben am Airbag befestigt ist. Diese beiden lösen und das Aluprofil abnehmen. Danach kann man die Verkleidung abnehmen.
  10. Es ist jetzt auch ein Kunststoffträger zu sehen, der unter dem Lüfter Motor langgeht
  11. Wenn man dessen Befestigungsschraube mit einem Knarrenkasten an der linken Seite gelöst hat, ist der so flexibel, dass man dann mit einem Kreuzschraubendreher an alle vier nötigen Schrauben für den Gebläsemotortausch ran kommt
  12. Wenn man ein wenig mehr Handwerkliche Möglichkeiten hat, kann man den Motor in der Regel auch instand setzen. Meist reicht es die Lauffläche der Kohlen zu säubern und mit 240er zu schleifen und im schlimmsten Fall die Lager zu tauschen. Dazu sollte man sich aber mit Elektromotoren ein wenig auskennen
  13. Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge

Benötigtes Werkzeug


Benötigte Ersatzteile



Zeitbedarf

ca. 0 Stunden, 45 Minuten


Schwierigkeitsgrad

Klasse 3